29. Oktober 2022 20:00 - 22:00 Altes Pfandhaus

Om Shira & The Exile Orchestra – „Sound of Freedom“

„Sound of Freedom“ – Ein holografischer Trip ins Herz der Wüste!

Samstag, 29.10.22 – Einlass 19:00, Beginn 20:00

Die Ereignisse Anfang 2020 haben unsere Welt in eine neue Richtung gelenkt.
Der Tod eines nahen Freundes, der Bruch einer langjährigen Beziehung und der Verlust der Bühne
haben Om Shira (fka Mr. Shirazy) unverhofft in einen Ort seiner Träume verschlagen: Die Wüste.
Was als ein Zweitages-Trip im Land seiner Wurzeln began, führte am Ende zu einem dreimonatigen
Aufenthalt in der absoluten Stille der Mesrwüste im Iran und brachte nicht nur genug Material für eine
neue Platte hervor, sondern auch eine noch stärkere Message von „Connection & Healing“, die aus
dem Herzen der Wildnis dort entspringt.
Om hat während dieser Zeit an Songs geschrieben, teils mit Musikern aus der freien Szene vor Ort
aufgenommen, und anschlißend zurück in Deutschland mit den Mitgliedern des Exile Orchestras zu
fertigen Produktionen geformt. Die neue Musik hat noch tiefere Wurzel in World, Jazz und Soul gepaart
mit elektronischen, teils tanzbaren Sounds.
Die Früchte dieses kreativen Prozesses werden nun in den kommenden Monaten bis zum Ende des
Jahres bei fünf Single-Releases inkl. Videos veröffentlichen.
Dieses Konzert ist eine Vorschau auf die kommenden Veröffentlichungen und ein Statement für
„Connection & Healing“, gerade jetzt in Om Shiras Herkunftsland Iran ein umso wichtigeres Thema.
Das Kollektiv nimmt dabei die Audience in einem 100 min Trip aus den neuen Stücken auf eine
holografische Reise ins Herz der Wüste!
Ein Konzert zum Lauschen, Träumen und Tanzen.

Tickets online kaufen

Lineup:
Om Shira – Vocals/Trumpet/Electronic
Jemma Endersby – Vocals
Ryan Carniaux – Trumpets
Bodek Janke – Drums
Anja Arnolds – Guitars
Torben Wesche – Saxophones
Thomas Kozok – Bass

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

https://omshira.com
Youtube:
Om Shira Channel
Insta:
omshira_music